Informationen      Über uns      Veranstaltungen      Mitmachen      Unterstützer & Förderer      Presse

Internationaler Tag der Patientensicherheit

17. September 2017

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) und seine internationalen Partner rufen in diesem Jahr zum dritten Mal den

internationalen tag der patientensicherheit / international patient safety day

aus. Der Aktionstag findet statt am

sonntag, den 17. september 2017 und in der folgenden woche

Wir laden alle interessierten Akteure im Gesundheitswesen ein, aktiv am Aktionstag teilzunehmen.

 Schwerpunktthema 2017

 Kommunikation im Gesundheitswesen

„Wenn Schweigen gefährlich ist“

Informationen

Der Internationale

Tag der Patientensicherheit 2017

——

Gute Kommunikation hilft heilen!

Der Aktionstag 2017 ist dem Thema Kommunikation im Gesundheitswesen gewidmet.

Das Motto „Wenn Schweigen gefährlich ist“  soll alle Beteiligten für eine konstruktive, transparente und faire Kommunikation sensibilisieren.

 

Studien zeigen, dass wir etwa 80% unserer Zeit mit Kommunikation verbringen. Wenn unsere Kommunikation mit anderen gut verläuft, dann sind wir gesünder. Wenn sie schlecht verläuft, dann beeinträchtigt sie unsere kognitive, psychische und physische Gesundheit. Gesundheitliche Ergebnisse können, so zeigen Studien, verbessert werden, wenn alle an der Patientenversorgung Beteiligten untereinander und mit Patienten und deren Angehörigen gut kommunizieren. Ineffektive und unangemessene Kommunikation gefährdet wiederum die Sicherheit der Patienten.

 

Die Struktur unseres Gesundheitswesens weist viele Barrieren für eine „gesundheitsfördernde“ Kommunikation auf: Intensiver Zeitdruck, ausgeprägte zwischenmenschliche Hierarchien, emotionale Nachrichten, viele Interaktionen, viele verschiedene Teilnehmer mit diversen Hintergründen – all das in einer hektischen Umgebung und im Zusammenhang mit dem, was uns allen am Wichtigsten ist: Gesundheit, (Über)Leben und Tod. Missverständnisse und zwischenmenschliche Konflikte sind in einer solchen Situation unvermeidlich. Gleichzeitig empfinden wir genau in dieser Situation ein besonderes Bedürfnis für eine angemessene und effektive Kommunikation.

 

Der Internationale Tag hat das Ziel, dazu beizutragen, für eine gesundheitsfördernde, gute und kompetente Kommunikation als einem wichtigen Kriterium "guter medizinischer Praxis" zu werben. Patienten sollen ermuntert und befähigt werden, angstfrei über eigene Beobachtungen, Bedürfnisse und Wünsche zu kommunizieren. Mitarbeitende in Gesundheitseinrichtungen sollen ermutigt werden, unter dem Stichwort „Speak-up“ eine Kommunikation von Sicherheitsbedenken, auch zwischen Hierarchien anzuwenden.

 

Ziele des Aktionstages

——

Patientensicherheit geht alle an

Mit dem Internationalen Tag der Patientensicherheit bietet das APS in Deutschland eine Plattform für das gemeinsame Engagement aller Beteiligten im Gesundheitswesen.

Bundesweit werden Informationsveranstaltungen von vielen Akteuren aus allen Bereichen des Gesundheitswesens durchgeführt. Auch unsere europäischen Partner beteiligen sich mit zahlreichen Aktionen.

 

Der Aktionstag in Deutschland – unsere Ziele und Themen
  • Präsentation wirksamer Lösungsansätze für mehr Qualität und Sicherheit in der medizinischen Versorgung
  • Sensibilisierung der breiten Öffentlichkeit und der Medien zu zentralen Themen rund um Patientensicherheit
  • Vorstellung von Modellprojekten
  • Information zu Aktivitäten in Kliniken, Praxen und Heimen zum Thema Patientensicherheit
  • Wie jeder Einzelne zu seiner Sicherheit als Patient beitragen kann

 

Warum der 17. September als Datum des „Internationalen Tag der Patientensicherheit“?

Das APS und seine Partnerorganisationen möchten langfristig eine Aufnahme in die Liste der internationalen Aktionstage der Vereinten Nationen (UN) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erreichen und damit eine noch breitere Öffentlichkeit zu dem Thema erreichen. Hierzu ist es notwendig den Aktionstag auf ein bestimmtes Datum zu fixieren.

 

Bundesgesundheitsminister Gröhe hat die Initiative des APS aufgegriffen und auf dem „2nd Global Ministerial Summit on Patient Safety“ im März 2017 in Bonn dafür geworben. Die anwesenden Gesundheitsminister und Delegationen aus mehr als 60 Ländern haben daraufhin beschlossen, bei der WHO den Antrag zu stellen, den 17. September zum „Internationalen Tag der Patientensicherheit“ zu erklären.

 

Patientensicherheit

——

Im Mittelpunkt jeder qualitätsorientierten Gesundheitsversorgung steht die Sicherheit des Patienten. Unerwünschte Ereignisse, die das ungewollte Ergebnis einer Behandlung sind, gefährden die Patientensicherheit.
Deshalb setzt sich das APS für Strategien zur Vermeidung unerwünschter Ereignisse ein. Viele unerwünschte Ereignisse gehen auf Fehler zurück, die infolge komplexer und arbeitsteiliger Abläufe entstehen. Das wichtigste Instrument zur Verbesserung der Patientensicherheit ist daher das gemeinsame Lernen aus Fehlern.

 

Das APS veröffentlicht die Ergebnisse seiner Projekte und stellt sie allen Einrichtungen und Interessierten im deutschen Gesundheitswesen kostenlos zur Verfügung. Ein wichtiges Praxisinstrument sind die Handlungsempfehlungen. Experten beraten sich in interdisziplinären Arbeitsgruppen und erstellen Anleitungen zur Umsetzung von Sicherheitsstrategien. Begleitdokumente (z. B. Infoflyer, Hintergrundbroschüren) ergänzen die Handlungsempfehlungen.

 

Über uns

AKTIONSBÜNDNIS PATIENTENSICHERHEIT e.V.

——

Das APS ist das Netzwerk für eine sichere Gesundheitsversorgung in Deutschland.
Vertreter aller Gesundheitsberufe, ihrer Verbände und der Patientenorganisationen haben sich zusammengeschlossen, um eine gemeinsame Plattform zur Verbesserung der Patientensicherheit in Deutschland aufzubauen.

 

Das APS hat sich zum Ziel gesetzt, die Patientensicherheit in Deutschland kontinuierlich, nachhaltig und nachweisbar zu fördern. Dieses Ziel wird vor allem dadurch erreicht, dass Patientensicherheit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe wahrgenommen und die Sicherheitskultur in der Patientenversorgung gestärkt wird. Auf diese Weise trägt das APS mit dazu bei, ein lernendes Gesundheitssystem zu schaffen, in dem Patienten sicher versorgt werden können.

 

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. steht für

 

  • Glaubwürdigkeit durch Unabhängigkeit
  • interdisziplinäre und multiprofessionelle Vernetzung
  • Bündelung von Fachkompetenzen
  • von der Praxis für die Praxis
  • sachliche und faktenbasierte Information
  • Offenheit und Transparenz
  • lösungsorientierte und kooperative Zusammenarbeit
  • Innovation und Kreativität

 

Veranstaltungen

Veranstaltungen am  Internationalen Tag der Patientensicherheit 2017

——

Um den 17. September 2017 werden rund um den Internationalen Tag der Patientensicherheit bundesweit zahlreiche Veranstaltungen stattfinden. Alle angemeldeten Veranstaltungen finden Sie auf der Übersichtskarte.

 

Mitmachen

Ihre Veranstaltung

——

Der Internationale Tag der Patientensicherheit lebt vom Mitmachen.
Alle Partner und Mitglieder des APS sowie alle interessierten Akteure im Gesundheitswesen sind aufgerufen, sich aktiv mit öffentlichkeitswirksamen Informations- und Aktionsveranstaltungen zu beteiligen.

 

Ab sofort haben Sie hier wieder die Möglichkeit, Ihre Aktion online anzumelden und in die interaktive Karte aufgenommen zu werden.

 

Veranstaltung Anmelden

——

Ihre Kontaktdaten

Vielen Dank für Ihre Anmeldung, die Sendung wird abgeschickt.

Ups! Hier ist etwas schiefgegangen.

Versuchen Sie es bitte noch einmal. Wenden Sie sich ggf. an den Administrator der Website. Vielen Dank!

Wir freuen uns sehr, dass Sie mitmachen.

Das Formular wurde erfolgreich gesendet, die Anmeldung wird nun geprüft und anschließend in der Veranstaltungsübersicht erfasst und eingetragen. Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Ihre Veranstaltung, Aktion oder Aktivität

Unterstützer und Förderer

Informationen  für Unterstützer und Förderer

——

Fördern Sie den Aktionstag mit Spenden und Sponsoring

APS Bankverbindung:

Sparkasse Köln Bonn

IBAN: DE95 3705 0198 1902 3975 28

BIC: COLSDE33XXX

Stichwort: ITPS16

 

Für Spenden erhalten Sie eine vom Finanzamt anerkannte Zuwendungsbestätigung.
Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.

 

Frau Conny Wiebe-Franzen vom Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. steht Ihnen bei Fragen zur Unterstützung und Förderung des Aktionstages gern als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

 

Kontakt für Förderung und Unterstützung

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Conny Wiebe-Franzen M.A.

Am Zirkus 2

10117 Berlin

E-Mail: wiebe@aps-ev.de

Tel.: +49 30 5886 5583

Presse

Informationen für Presse- und Medienvertreter

——

Ein wichtiges Anliegen des Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. ist die Öffentlichkeitsarbeit. Wir möchten alle Medienvertreterinnen und Medienvertreter bestmöglich bei ihrer Arbeit unterstützen.

 

Die wichtigsten Daten und Fakten zum Thema Patientensicherheit haben wir im Pressebereich der APS Homepage unter Presseinformationen zusammengestellt.

Bei Fragen oder anderen Anliegen wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle in Berlin.

 

Daten, Fakten und Informationen des APS

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen oder Wünsche?

Hier können Sie uns erreichen!

——

Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle des Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. stehen Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

AKTIONSBÜNDNIS PATIENTENSICHERHEIT

 

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.
Am Zirkus 2
10117 Berlin
Tel:  +49 (0)30 3 64 28 16 0
Fax: +49 (0)30 3 64 28 16 11

 

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

© Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. , 2017

© Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. , 2017

Internationaler Tag

der Patientensicherheit