Internationaler Tag der Patientensicherheit

wird durch Beschluss der Weltgesundheitsversammlung der WHO zum

WeltTag der Patientensicherheit

17. September
 Schwerpunktthema 2019

Sicherheitskultur auf allen ebenen

 
Leuchten für Patientensicherheit – Charité & UK Essen

 #PatientSafety  #WorldPatientSafetyDay

 

 

Bildrechte: © M.Zingl I Charité; UK Essen

 

 
Wir danken allen, die sich in diesem Jahr am Welttag der Patientensicherheit beteiligt haben!

Am 17. September 2019 haben viele Aktionen und Aktivitäten zur Patientensicherheit vor Ort stattgefunden. Krankenhausmitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ganz konkret Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen und Besucher über Patientensicherheit informiert, haben erklärt, was es mit OP-Checklisten auf sich hat, warum Patientenarmbänder einen großen Beitrag zur Sicherheit leisten und wie wichtig Hygienemaßnahmen und Händedesinfektion sind, die die Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen gleich vor Ort selbst einmal testen konnten.

 

Stellvertretend für die vielen Hundert Aktive an diesem Tag danken wir

Paul Luft (Hygienemanagement),

Stefanie Eichen (Ltg. Qualitäts- und Risikomanagement) und

Dr. Holger Wienzek (CA Anästhesie)

aus dem Malteser-Krankenhaus in Bonn für ihren Einsatz und ihr Engagement für Patientensicherheit.

 

 

PATIENTENSICHERHEIT GEHT ALLE AN. Die Weltgesundheitsversammlung erklärt den 17. September zum WELTTAG DER PATIENTENSICHERHEIT.

 

194 Länder haben sich auf der 72. Weltgesundheitsversammlung im Mai 2019 in Genf verpflichtet, Patientensicherheit als vorrangige Gesundheitspriorität anzuerkennen und Maßnahmen zu ergreifen, um die Patientensicherheit weltweit zu verbessern und zu gewährleisten.

 

Die Weltgesundheitsversammlung erklärt den 17. September zum WELTTAG DER PATIENTENSICHERHEIT (World Patient Safety Day) und beauftragt die WHO (World Health Organization) den 17. September als jährlichen Welttag der Patientensicherheit zu etablieren. 2019 findet der World Patient Safety Day zum ersten Mal weltweit statt und die WHO wird nun jedes Jahr am 17. September das Thema Patientensicherheit international in den Mittelpunkt stellen. Damit erreicht der vom Aktionsbündnis Patientensicherheit bereits seit 2015 ausgerichtete Aktionstag endgültig die globale Ebene.

 

Ziel der Initiative ist Patienten, Gesundheitspersonal, politische Entscheidungsträger, Wissenschaftler, Forscher, professionelle Netzwerke und die Gesundheitsbranche zu mobilisieren, um sich für die Patientensicherheit einzusetzen und das Engagement in der Öffentlichkeit für Themen im Bereich Patientensicherheit zu stärken.

 

Informationen zum ersten internationalen World Patient Safety Day und zur internationalen Kampagne der WHO unter dem Motto „Speak up for patient safety“ finden Sie auf der Homepage der Weltgesundheitsorganisation.

 
 
 
Das APS unterstützt die WHO Kampagne: Speak up for patient safety!

Um das Engagement für Patientensicherheit in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen, möchten wir uns der Bitte der WHO anschließen, am 17. September Gebäude oder Touristenattraktionen orange anstrahlen zu lassen. In Genf selbst wird die Fontäne im Genfer See in der Farbe des Welttags der Patientensicherheit leuchten.

 

Die WHO lädt Sie ein, auch Ihre Zentrale, Ihr Büro oder ein Wahrzeichen Ihrer Umgebung an diesem Tag in der Farbe der Patientensicherheit zu illuminieren und das Ergebnis in den sozialen Medien unter den Hashtags #PatientSafety oder #WorldPatientSafetyDay als leuchtendes Bekenntnis zur Patientensicherheit zu teilen.

 

 

 
Der Welttag der Patientensicherheit in Deutschland

Mit dem Tag der Patientensicherheit bietet das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) in Deutschland seit 2015 eine Plattform für das gemeinsame Engagement aller Beteiligten im Gesundheitswesen. Wir möchten Ihr Engagement zum Welttag der Patientensicherheit 2019 vorstellen.

 

Patientensicherheit geschieht nicht von allein. Patientensicherheit bedarf des täglichen kontinuierlichen Engagements – als Teil der Führungsverantwortung über die praktische Anwendung von sicherheitsrelevanten Maßnahmen durch alle Mitarbeitenden bis hin zur Unterstützung für Patienten: Sicherheitskultur auf allen Ebenen.

 

Bundesweit werden Veranstaltungen und Aktivitäten von vielen Akteuren aus allen Bereichen des Gesundheitswesens durchgeführt.

Seien Sie dabei! Präsentieren Sie das Thema rund um die Patientensicherheit, das Ihnen wichtig ist.

 

 

 
Mitmachen 2019 – Mit eigener Veranstaltungen teilnehmen

Der internationale Tag der Patientensicherheit lebt vom Mitmachen. Gemeinsam mit Ihnen und Ihrer Organisation möchten wir im kommenden Jahr unter dem Motto „Sicherheitskultur auf allen Ebenen“ um den 17. September 2019 wieder medienwirksam bundesweit eine breite Öffentlichkeit für wichtige Themen rund um die Patientensicherheit sensibilisieren und mobilisieren.

 

Beteiligen Sie sich mit Ihren eigenen Ideen für den Aktionstag.

Nutzen Sie diese gute Gelegenheit, um Ihr eigenes Engagement in dieser Sache zu präsentieren!

 

 

 
Welttag der Patientensicherheit 2019 – Wir sind dabei
 
Welttag der Patientensicherheit 2019 – Dabei Sein!
 
Gesucht – Best Practice beispiele

Wir präsentieren in unserer neuen Rubrik „Best Practice Beispiele“ vorbildliche Projekte zum Thema Patientensicherheit.

Gerne präsentieren wir auch Ihre Konzepte und Projekte.

Beteiligen Sie sich mit dem Thema, das Ihnen gerade wichtig ist. Grundsätzlich sind alle Themen und Projekte zur Patientensicherheit willkommen und können gerne vorgestellt werden. Teilen Sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen im Dienste der Patientensicherheit.

 

 

 
AKTIONSBÜNDNIS PATIENTENSICHERHEIT e.V.

Das APS ist das Netzwerk für eine sichere Gesundheitsversorgung in Deutschland.
Vertreter aller Gesundheitsberufe, ihrer Verbände und der Patientenorganisationen haben sich zusammengeschlossen, um eine gemeinsame Plattform zur Verbesserung der Patientensicherheit in Deutschland aufzubauen.

 

 

 
Fördern Sie den Aktionstag mit Spenden und Sponsoring

Frau Conny Wiebe-Franzen vom Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. steht Ihnen bei Fragen zur Unterstützung und Förderung des Aktionstages gern als Ansprechpartnerin zur Verfügung.