PLZ Übersicht

Veranstaltungen 2020 – nach PLZ

 

Name/InstitutionStraßePLZOrtVeranstaltung
     
APS Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. Alte Jakobstraße 81 10179 Berlin Welttag der Patientensicherheit – 15 Jahre Patientensicherheit in Deutschland

Symposium

Vorträge, Statements, Diskussion zu aktuellen Fragen der Patientensicherheit 15 Jahre Patientensicherheit in Deutschland:
Erfahrungen, Erwartungen,
Verleihung des Deutschen Preises für Patientensicherheit (statt ausgefallener Veranstaltung am 14.05.2020)

Termin:
17.09.2020, 16:00 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Der Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.


*** Abhängig von der Entwicklung der Corona Situation findet das Symposium evtl. online statt. ***
APS Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V.
@ Universitätsklinikum Essen
Virchowstraße 163a 45147 Essen NRW für Patientensicherheit

Symposium mit Vorträgen, Statements, Diskussion, Workshops Präsentation von Initiativen und Projekten zur Patientensicherheit in NRW

Termin:
10.09.2020, 10:00 – 17:00 Uhr

Veranstaltungsort & Termin:
Universitätsklinikum Essen, Deichmann Auditorium
45147 Essen


*** Abhängig von der Entwicklung der Corona Situation findet das Symposium evtl. online statt. ***
Sanct Georg Apotheke Delitzscher Landstr. 62 04158 Leipzig 15 Jähriges Jubiläum – Apothekengeburtstag

Informationsstand für Patienten und Mitarbeiter zum Thema "Patientensicherheit" geplant.
Wir beraten mit Plakaten und Flyern Patienten und Mitarbeiter zu diesem Thema. Über eine App haben Patienten die Möglichkeit ihre Medikamente vorzubestellen. Dazu möchten wir sie über den sicheren Umgang mit Gesundheits-Apps beraten.

14.09.2020 – 18.09.2020
Thüringen-Kliniken "Georgius Agricola" GmbH Rainweg 68 07318 Saalfeld Internationaler Tag der Patientensicherheit

Informationsstand für Patienten und Mitarbeiter
An allen drei Standorten der Thüringen-Kliniken sind Informationsstände für Mitarbeiter, Patienten und Besucher zum Thema "Patientensicherheit" geplant.

17.09.2020, 09.00 Uhr
Thüringen-Kliniken "Georgius Agricola" GmbH Hohes Gäßchen 8-10 07318 Pößneck Internationaler Tag der Patientensicherheit

Informationsstand für Patienten und Mitarbeiter
An allen drei Standorten der Thüringen-Kliniken sind Informationsstände für Mitarbeiter, Patienten und Besucher zum Thema "Patientensicherheit" geplant.

17.09.2020, 09.00 Uhr
Thüringen-Kliniken "Georgius Agricola" GmbH
Standort Rudolstadt
Hugo-Trinckler-Straße 2-4 07407 Rudolstadt Internationaler Tag der Patientensicherheit

Informationsstand für Patienten und Mitarbeiter
An allen drei Standorten der Thüringen-Kliniken sind Informationsstände für Mitarbeiter, Patienten und Besucher zum Thema "Patientensicherheit" geplant.

17.09.2020, 09.00 Uhr
Berliner Initiative gegen Medikamentenmissbrauch Chausseestraße 128/129 10115 ntpagetagntpagetagntpagetagntpagetagntpagetagntpagetagBerlin Medikamentengebrauch - richtig (&) gut beraten!

Awarenesswoche in Berliner Apotheken sowie Angebot professioneller Beratung durch Suchtprävention und Suchthilfe

Medikamente einzunehmen, um Leistung zu ermöglichen oder auch zu steigern – dies ist in unserer Gesellschaft ein zunehmend verbreitetes und akzeptiertes Vorgehen.
Schmerzmittel werden mit einer kritisch zu sehenden Selbstverständlichkeit sogar vorsorglich konsumiert, eine besondere Rolle kommt zunehmend den „nur" apothekenpflichtigen, frei verkäuflichen Schmerzmitteln zu. Hier sind besonders Apothekerinnen und Apotheker eine wichtige Aufklärungs- und Schutzinstanz.

Aktion(en):
- Gezielte Ansprache von Berliner Apotheker*innen zur Beteiligung an einer Awareness-Woche „Problematischer Medikamentenkonsum“ um den 17. September, in der sie besonders darauf achten, Kund*innen zum achtsamen Umgang mit Medikamenten anzuregen.
- Sensibilisierung der Kund*innen durch die Apotheker*innen zu problematischem Medikamentenkonsum in dieser Awareness-Woche sowie Ermöglichung einer niedrigschwelligen, vertraulichen Beratung am 17. September durch Mitarbeiter*innen aus Berliner Alkohol- und Medikamentenberatungsstellen vor Ort in Apotheken kooperierender Bezirke.

17.09.2020
Kooperierende Apotheken in Berliner Bezirken
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Ratzeburger Allee 160 23538 Lübeck Informationsstand für Patienten und Mitarbeiter zur Patientensicherheit

Wir werden mit Flyern und Plakaten zum Thema Patientensicherheit informieren und wollen mit Patienten und Mitarbeitern ins Gespräch kommen.

17.09.2020 um 15:00 Uhr
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Hauptgebäude Haus A Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck

***
Wir illuminieren zum Welttag der Patientensicherheit folgendes Gebäude / Denkmal in orange:
UKSH Haus A (Hauptgebäude von innen),
Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
@Gesundheitsforum CITTI-PARK Lübeck
Herrenholz 14 23556 Lübeck Vortrag für Patienten und Mitarbeiter zur Patientensicherheit

Wir stellen Ihnen vor wie die Patientensicherheit am UKSH von der Digitalisierung, den hochmodernen Strukturen in unseren Klinikneubauten und qualifizierten Mitarbeitern profitiert. Daneben möchten wir Ihnen aufzeigen was Sie als Patientin und Patient zu Ihrer eigenen Sicherheit und als Angehörige und Angehöriger zur Sicherheit Ihrer Liebsten beitragen können. Sehr gerne stellen wir Ihnen unsere Aktivitäten zur Patientensicherheit anhand von praktischen Beispielen vor.

17.09.20202 18:00 Uhr
Gesundheitsforum CITTI-PARK Lübeck ▪ Herrenholz 14 ▪ 23556 Lübeck

***
Wir illuminieren zum Welttag der Patientensicherheit folgendes Gebäude / Denkmal in orange:
UKSH Haus A (Hauptgebäude von innen),
Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Arnold-Heller Str. 3 24105 Kiel Informationsstand für Patienten und Mitarbeiter zur Patientensicherheit

Wir informieren mit Plakaten und Flyern zum Thema Patientensicherheit und wollen mit Patienten und Mitarbeitern ins Gespräch kommen.

17.09.2020 um 15:00 Uhr
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Hauptgebäude Haus C Campus Kiel, Arnold-Heller Str. 3, 24105 Kiel

***
Wir illuminieren zum Welttag der Patientensicherheit folgendes Gebäude / Denkmal in orange:
UKSH Haus C (Hauptgebäude von innen),
Arnold-Heller Str. 3, 24105 Kiel
Löwen-Apotheke Bahnhofstraße 26 31737 Rinteln Tag der Patienten-Sicherheit "Ich geh auf Nummer sicher"

Patienten-Beratung
Wir beraten unsere Patienten am Tag der Patientensicherheit zum Thema "Sicherer Umgang mit Gesundheits-Apps". Über eine App können bei uns Medikamente vorbestellt werden. Wir stellen diese App und ihre verschiedenen Funktionen vor. Außerdem geben wir den Patienten eine Checkliste zur sicheren Nutzung von Gesundheits-Apps mit an die Hand.

17. September 2020, 8:00 - 18:00 Uhr
Apothekerkammer Nordrhein Poststr. 4 40213 Düsseldorf Sichere Anwendung erklärungsbedürftiger Arzneiformen – Webinar

Wie häufig bemerken Sie im Patientengespräch, dass Arzneimittel nicht richtig angewendet werden?
Statt des Hormon-Pflasters wird das beigelegte Trockenmittel-Pad aufgeklebt. Kapseln, die eigentlich für die Inhalation bestimmt sind, werden oral eingenommen. In unmittelbarer Nähe des Opioid-Pflasters wird zusätzlich ein Heizkissen platziert. Dies sind nur wenige Beispiele aus einer Vielzahl von Anwendungen, die Patienten vor Herausforderungen stellen. Fehlanwendungen können nicht nur die Wirksamkeit eines Präparats verändern sondern auch zu unerwünschten Wirkungen führen. Um dem entgegenzuwirken, ist die Beratungskompetenz der Apothekenmitarbeiter gefragt.

Das pharmazeutische Personal kann durch die Information und Beratung der Patienten bei der Abgabe erklärungsbedürftiger Darreichungsformen einen wichtigen Beitrag für die Arzneimitteltherapiesicherheit leisten.

Referent Daniel Finke verdeutlicht dies in seinem Webinar anhand zahlreicher Fallbeispiele. Sie erhalten wichtige Hinweise, die Sie den Patienten mitgeben können, um eine sichere Anwendung und ein optimales Therapieergebnis zu erzielen.

17.09.2020, ab 20.00 Uhr – online
Johanna-Etienne-Krankenhaus Neuss Am Hasenberg 46 41462 Neuss Workshop: Erstellung einer Handlungsempfehlung zum Umgang mit Covid

Workshop für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Hier sind Sie gefragt – Wir möchten einen Workshop mit Ihnen organisieren und gemeinsam im Rahmen einer Prozessanalyse Handlungsempfehlungen für Prozessrisiken finden.

Wirken Sie aktiv mit um Prozesse zu verbessern.

PHASE 1 Erstellung eines Exposés
• Eingrenzung des Themas – Lernen aus den Erfahrungen im Umgang mit Covid-19 Patient*innen
• Abschätzung der Relevanz des Patientensicherheitsproblems – Schutz der Patient*innen und der Mitarbeitenden
• Prozessbeschreibung und Problemanalyse – Isolierungsmaßnahmen und Verfahren beim Umgang mit Patient*innen mit Verdacht auf und bestätigter SARS/MERS/Sars-CoV-2

PHASE 2 Gründung und Konstituierung einer Arbeitsgruppe
• Wer: Interdisziplinäres Team (z.B. Pflegedienst und ärztlicher Dienst der Intensivstation; Ambulanz; Isolationsstation – Hygienefachkräfte – Krisenstab – Risikomanagement)
• Anmeldung beim Qualitäts- und Risikomanagement: Herrn Matyschik
• Wann: Dienstag 18.08.2020 13:00- 15:30 Uhr
• Wo: FAZ Haus A 6. OG

PHASE 3 Die Arbeitsgruppe: Erarbeitung eines Empfehlungsentwurfs
• Lösungserarbeitung

PHASE 4 Verabschiedung
• Freigabe des Entwurfs durch den Krisenstab des Johanna-Etienne-Krankenhaus

PHASE 5 Veröffentlichung und Verbreitung
• Veröffentlichung zum Welttag Patientensicherheit im September im Newsletter und RoXtra sowie über verschiedenen Besprechungskreise

PHASE 6 Aktualisierung
• Prüfung der Notwendigkeit einer Aktualisierung durch den Krisenstab bzw. durch beauftragte Personen
Universitätsklinikum Essen Virchowstraße 163a 45147 Essen Patientensicherheit in NRW: Seien Sie dabei! - INTERAKTIVES LERNEN im ROOM OF HORROR
 
Die Stabsstelle Qualitätsmanagement und klinisches Risikomanagement beteiligt sich an der Veranstaltung "Patientensicherheit in NRW" des Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. (APS) am 10.09.2020 mit dem Projekt "ROOM OF HORROR", an dem Sie aktiv teilnehmen können! Die Veranstaltung findet im Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät statt.
 
Was erwartet Sie?
INTERAKTIVES LERNEN im ROOM OF HORROR in einem realistisch dargestellten Patientenzimmer nach einem ausgewählten Szenario sollen Sie die versteckten Fehler und Risiken, die sich auf die Patientensicherheit auswirken, finden! – Escape Room mal anders.
 
Im Gegensatz zu theoretischen Schulungen werden die Situationen, in denen sich Gefährdungen im klinischen Alltag manifestieren, konkret erlebbar. Wir werden dieses Simulationstraining nicht nur am 10.09.2020 anbieten, sondern es wird auch im Programm der Bildungsakademie ab 2021 zu finden sein.
 
Wir freuen uns auf Sie! 

Alle Infos unter:
https://www.uk-essen.de/qualitaetsmanagement/leistungsspektrum/klinisches-risikomanagement-und-patientensicherheit/
Maria-Josef-Hospital Greven GmbH Lindenstraße 29 48268 Greven Room of Safety

Teamtraining
Das Maria-Josef-Hospital Greven organisiert berufsgruppenübergreifende Teamtrainings mit besonderer Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten sowie der interdisziplinären Kommunikation im Rahmen eines stationären Aufenthaltes von Patienten. Zusätzlich werden über eine Aktionswand Informationen für Patienten zu sicherheitsrelevanten Themen im Krankenhaus bereitgestellt.

17.09.2020, 09.30 Uhr
Room of Safety im Demonstrationsraum der chirurgischen Ambulanz
Katholische Stiftung Marienhospital Aachen Zeise 4 52066 Aachen Interaktives Lernen im "Room of Horrors"

Mitarbeiterschulung zum Thema "Patientensicherheit"
Unter einem "Room of Horrors" wird ein Trainingsraum verstanden, in dem Mitarbeitende im Krankenhaus anhand einer simulierten Situation für Themen der Patientensicherheit sensibilisiert werden.

Das bedeutet: Projektverantwortliche verstecken in einem dafür vorbereiteten Patientenzimmer alltagsnahe Fehler und Risiken für Patienten. Darauf versuchen Fachpersonen einzeln oder in (interdisziplinären) Teams von 3 - 6 Personen, die eingebauten Fehler und Risiken aufzudecken.

Auf diesem Weg werden die Mitarbeitenden auf niederschwellige und praxisnahe Art für Patientensicherheit sensibilisiert, entwickeln ein Verständnis für den Gesamtkontext und lernen ggf. von Gruppenmitgliedern anderer Professionen.
(Zimmermann, Ch.; Schwappbach, D.: Interaktives Lernen im Room of Horrors. Manual, 2019, Stiftung für Patientensicherheit Schweiz, Zürich)

17.09.2020, 10 - 15 Uhr
Marienhospital Aachen; Patientenzimmer auf der Station M2


Wir illuminieren zum Welttag der Patientensicherheit folgendes Gebäude:
Eingangs- und Wartebereich des Marienhospital Aachen (von innen)
Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen gGmbH Feldstraße 16 54290 Trier VIDEO – Social Media Auftritt
Patientensicherheit im Klinikum Mutterhaus Trier

Das Klinikum Mutterhaus Trier beleuchtet das Thema Patientensicherheit in diesem Jahr digital! Interessierte Bürger*innen, Patient*innen, Mitarbeiter*innen und alle Interessierten werden über unsere Homepage und unsere Social Media Kanäle mit Hilfe von kleinen Spots über spezifische Inhalte zum Thema Patientensicherheit innerhalb der alltäglichen Arbeit in unseren Häusern informiert. Zu Wort kommen nicht nur Pflegefachkräfte und Ärzte, sondern auch Berufsgruppen, an die nicht sofort gedacht wird, wenn das Thema Patientensicherheit zur Sprache kommt, wie Mitarbeiter des Personalmanagements oder der IT.

Termin: 17.09.2020
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co KG Binger Str. 173 55218 Ingelheim am Rhein Bist Du sicher? Patientensicherheit geht alle an.
Are you safe? Patient safety affects everyone.

Anlässlich des Welttags der Patientensicherheit unter dem Motto „Mach Dich stark für Patientensicherheit – Sichere Versorgung für alle Patientinnen und Patienten“ plant Boehringer Ingelheim ein einfaches Laien-Video zum Thema Arzneimitteltherapiesicherheit zu produzieren mit Tipps für Patienten, wie sie ihre Medikamenten Einnahme möglichst sicher gestalten können.

Termin: 17. September 2020
TRACOE medical GmbH Reischelsheimer Straße 1/3 55268 Nieder-Olm TRACOE läuft für Patientensicherheit!

2019 hatte sich die TRACOE medical GmbH und ihre niederländische Tochter MC-E schon mit kleinen Aktionen am Welttag der Patientensicherheit beteiligt. Damals hatten wir uns schon vorgenommen, dass 2020 größer werden soll. Und dann kam Corona.

Eigentlich wollten wir das Thema Patientensicherheit mit einem größeren Sportevent verbinden. Da das nun auf absehbare Zeit nicht möglich ist, und wir aber Planungssicherheit haben wollten, musste eine Alternative her. Die Idee: wir veranstalten einen Sponsorenlauf unter dem Motto „TRACOE läuft für Patientensicherheit“. Um die Kontaktbeschränkungen aufrecht halten zu können, läuft jeder für sich zu Hause. Jeder TRACOE-Mitarbeiter, der sich anmeldet, bekommt ein Laufshirt geschenkt. Gelaufen wird eine virtuelle Strecke. Wir starten gedanklich beim Aktionsbündnis Patientensicherheit in Berlin und laufen dann über die TRACOE in Nieder-Olm (südlich von Mainz) bis nach Genf, dem Sitz der WHO.
Insgesamt etwas mehr als 1.000 Kilometer – ein durchaus ambitioniertes Ziel, aber je mehr mitmachen, desto realistischer wird es! Damit wir das Ziel erreichen, wollen wir uns eine Woche Zeit lassen. Vom 11. – 17. September können alle Mitarbeiter Kilometer „sammeln“. Es zählt alles, was unter „laufen“ fällt: spazieren, walken, joggen oder wandern. Jeder Kilometer ist willkommen! Jeder reicht mindestens eine, maximal 2 Strecken ein. Es darf auch innerhalb der Woche mehrfach gelaufen, und die 2 längsten Läufe eingereicht werden. „Einreichen“ bedeutet, dass die Läufer Fotos einschicken mit der gelaufenen Strecke. Das können Ortsoder Straßenschilder von Start und Ende sein, Fotos der Strecke, die mittels Handy oder Smartwatch aufgenommen wurden (Tracking), oder eine Routenplaner-Karte mit der gelaufenen Strecke plus einem „Beweisfoto“ z. B. Fotos der Armbanduhr oder dem Handy mit Zeit und Datum, Fotos von Wegweisern/ Wanderwegen, etc. von unterwegs.

Werbewirksame Begleitung via Presse und Facebook
Um die Aktion auch werbewirksam mit Presseberichten und Facebook- Einträgen begleiten zu können, werden Fotos der Mitstreiter in Aktion gesammelt. Wer sein Gesicht nicht zeigen will, muss natürlich nicht, wir nehmen auch Fotos von hinten, von Füßen, Wanderstöcken oder –Schuhen, von Ortsschildern, Strecken etc. Am Ende möchten wir mit diesen Fotos eine große bunte Fotocollage gestalten. Pro gelaufene Kilometer spendet die TRACOE 5€. Die gesammelten Spenden werden aufgeteilt, und zum einen dem Aktionsbündnis Patientensicherheit, zum anderen dem ALS-Verbund gespendet, der Menschen mit ALS (amyotrophe Lateralsklerose) unterstützt.

Termin: 11.-17.09.2020
Veranstaltungsorte: Deutschland, Österreich, Bahrein

An dieser Stelle finden Sie auf der Desktop- und Tablet-Version dieser Site eine tabellarische Übersicht der angemeldeten Veranstaltungen zum internationalen Tag der Patientensicherheit.